Dehydrierung am Arbeitsplatz

Dehydrierung am Arbeitsplatz
Was sind die Symptome?
SHARE SHARE SHARE SHARE SHARE

Hydation - also eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Flüssigkeit - wirkt sich beispielsweise positiv auf die Haut aus: Leuchtkraft, Reduzierung der Faltenbildung, bessere Elastizität der Haut.
Aber es geht nicht nur um den ästhetischen Aspekt: Es besteht auch ein direkter Zusammenhang zwischen einem guten Hydratationsgrad und der intellektuellen Leistungsfähigkeit.

Eine gute Hydratation ermöglicht unter anderem:

  • Eine ausreichende Versorgung des Gehirns mit Sauerstoff durch das Blut, um eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten.
  • Den ganzen Tag über konzentriert zu bleiben.
  • Eine Erhöhung der Gedächtniskapazität.
  • Gute Laune zu bewahren.
  • Die Energie aufrechtzuerhalten.

Daher ist es unerlässlich, hydratisiert zu bleiben und auf alle Symptome zu achten, die ein Zeichen von Dehydrierung sein können und Ihre Fähigkeiten beeinträchtigen.

Der Mangel an Energie

Blut, das zu 90% aus Wasser besteht, spült die verschiedenen Organe des menschlichen Körpers. Wird seine Zusammensetzung verändert, sind die Folgen im ganzen Körper spürbar. Dies ist der Fall, wenn wir nicht genug Flüssigkeit zu uns nehmen. Wenn wir dehydriert sind, enthält unser Blut weniger Wasser und verliert dadurch an Flüssigkeit. Das Herz, das als Pumpe dient, um das Blut auf unsere verschiedenen Organe zu verteilen, muss größere Anstrengungen unternehmen, um verdicktes Blut zu pumpen. Dies erfordert mehr Energie und führt somit zu einer schnelleren Ermüdung.

Kopfschmerzen

Der Blutfluss kann eine der Ursachen für Kopfschmerzen sein. Sauerstoff, der vom Blut getragen wird, sorgt für die einwandfreie Funktion des Gehirns. Im Falle einer Dehydrierung ist es für die Gefäße schwieriger, verdicktes Blut zu transportieren. Um diese Viskosität zu reduzieren, verengen sich die Blutgefäße immer weiter, um das Blut zirkulieren zu lassen, was den Blutdruck erhöht. Dieser erhöhte Druck und Sauerstoffmangel verändert die Funktion des Gehirns und verursacht Kopfschmerzen.

Trockener Mund

Blut ist nicht die einzige Flüssigkeit in unserem Körper, die bei Austrocknung beeinträchtigt wird. Wenn wir nicht genug trinken, produziert der Körper viel weniger Speichel und die Mundschleimhäute trocknen aus. Auch die Lippen und der Rachen können bei Dehydration austrocknen.

Durst

Durst ist ein Alarmsignal, das von Ihrem Körper ausgelöst wird, wenn Sie bereits dehydriert sind. Ihr Körper weist Sie darauf hin, dass Ihre Organe nicht ausreichend hydratisiert sind, um optimal zu funktionieren. Es ist dann notwendig, etwa 0,5 Liter zu trinken, um eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu erreichen. Um das Auftreten dieser Symptome zu vermeiden und in guter Form zu bleiben, sollten Sie den ganzen Tag über regelmäßig Flüssigkeit zu sich nehmen.

Wasser
SHARE SHARE SHARE SHARE SHARE